Vermissen

Vor einigen Tagen wurde ich gefragt, wie ich mit „Vermissen“ umgehe. Wow, was für eine Frage. Es wirkt noch nach. Das habe ich geantwortet: „Vermissen gehört für mich zum Loslassen. Ich vermisse einiges, von dem ich weiß, dass es besser für mich ist, es loszulassen. Da wird das Vermissen eher zur Melancholie. Und dann gibt…

Weiterlesen

Valentinstag

Der Valentinstag. Puh, was soll ich dazu bloß schreiben? Dieses Wort löst bei mir keine Begeisterungsstürme aus. Es kommt eher so ein beklemmendes Gefühl hoch, so ein Druck etwas tun zu müssen, etwas erfüllen zu müssen. Woher das kam, war mir nie bewusst. Da habe ich nie drüber nachgedacht. Als ich heute dieses Wort vor…

Weiterlesen

Warten

Gerade ist die Zeit des Wartens. Warten, auf die nächste Meldung, die nächste Pressekonferenz, den nächsten zugelassenen Impfstoff, die nächsten Auflagen, Hilfen, Konferenzen. Warten. Warten. Warten. Warten. Darauf, seine Lieben wiederzusehen ohne Bildschirm dazwischen. Warten, dass sich die Türen der Kultur wieder öffnen. Warten, dass ich meine Leidenschaft fürs Theater wieder persönlich weitergeben kann. Warten,…

Weiterlesen