Über


2009 startete ich in die Selbstständigkeit als freiberufliche Schauspielerin. Was danach alles kam, hätte ich während der Schauspielausbildung niemals geglaubt. Denn auf den schwierigen Arbeitsmarkt wird man nicht vorbereitet. Da wird man hineingeworfen. Aber ich habe es nie bereut, auch wenn ich zwischendurch mal auf Abwege geraten bin. Ich habe doch immer wieder in die Spur gefunden und kann mir heute ein Leben als Arbeitnehmerin nicht mehr vorstellen.

Meine Kreativität lebte schon immer vom Freiraum, von Möglichkeiten zur Entfaltung, von abwechslungsreichen und unerwarteten Projekten. Da mir der eigene kreative Spielraum so wichtig ist, bin ich seit 2014 vornehmlich als Regisseurin unterwegs. Wenn mich eine Rolle packt, dann geht es aber auch wieder selbst auf die Bühne.

Bis zur nächsten Rolle gebe ich meine Leidenschaft fürs Theater als Dozentin und Theaterpädagogin an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter. Seit 2016 als Theaterleiterin und seit 2019 in meinem eigenen Theateratelier, der Atelierbühne Bonn.

Da die Atelierbühne aufgrund der derzeitigen Lage nicht bespielt werden kann, muss ich mir andere Kanäle für meine Kreativität suchen. So hat mich plötzlich das Schreiben wiedergefunden. Was dabei so rauskommt, kannst du auf Instagram oder hier im Blog herausfinden.

Nimm dir einen Keks und bleib ein bisschen.